„Trautes Heim, Glück allein“

Mein Lieblingsplatz? Ganz klar: Unser Zuhause! Deswegen fällt uns (meinem Mann und persönlichen Heimwerkerkönig) und mir auch immer wieder ein neues kleines oder großes Projekt ein, das wir verwirklichen möchten… Eine Idee, die unser Zuhause schöner, praktischer und einzigartiger macht – für unsere Töchter und für uns!

Hier sind meine Lieblingsprojekte:

Unser Sandkasten: Eine Toom-Bauanleitung, mit der wir sehr glücklich sind! Der Sand ist durch die Rollen an der Abdeckung einfach und sehr schnell zugedeckt. Das Pultdach schützt vor Sonne, vor Regen und macht das Sandeln gemütlich. Die überdachte Ablage ist Gold wert, sie dient uns als Stau – und Spielfläche. Genauso praktisch ist der kleine Unterstand hinten, wo wir weiteres Gartenspielzeug lagern… Die Bauanleitung findet ihr hier.

Das DIY-Tomatenhaus:

DSC_0006 (2)

Unser kleiner Kletterhang:

Wir wollten den Höhenunterschied in unserem Garten ausgleichen und gleichzeitig den Kindern eine Spiel- und Bewegungsmöglichkeit bieten, die auch noch ordentlich aussieht, ohne aufräumen zu müssen…

Details gibt es HIER

Merken

Advertisements

7 Gedanken zu “„Trautes Heim, Glück allein“

  1. Die Idee ist super und wir würden sie gerne umsetzen.
    Können sie mir sagen, was das ganze kostet?
    Nicht das wir nachher einen Schock an der Kasse bekommen :).

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  2. Der Sandkasten ist ja der Oberhammer! Endlich mal eine schöne Buddelkiste für das Lieblingsmädchen. Wie hoch sind denn die Gesamtkosten für dieses Projekt? Liebe Grüße, Verena

    Gefällt 1 Person

      1. Dazu musste ich jetzt noch schnell meinen Heimwerkerkönig befragen 😉

        Zunächst haben wir das Material bei Toom gekauft und dann auch dort nach Anleitung sägen lassen. Das würden wir auch wieder so machen…
        Jetzt vorab: Wir wollen niemanden abschrecken, im Gegenteil! ABER: das Streichen hat uns tatsächlich wirklich viel Zeit gekostet… schwierig zu schätzen wie viel genau…
        Das Zusammenbauen im Anschluss war schon auch aufwendig. Wir vermuten vielleicht 20-30 Stunden.

        Der DIY-Stolz und die Sandelfreude der Kinder drängen den Aufwand im Gedächtnis allerdings weit nach hinten! Viel Freude und gutes Gelingen euch : )

        Gefällt mir

    1. Vielen Dank! Wir sind auch immer noch sehr glücklich damit… Leider war das Ganze kein Schnäppchen.. Wir haben uns ziemlich exakt an die Materialvorschläge der Anleitung gehalten und mit allem drum und dran… vielleicht etwa sechshundert?! Ist schon ein Weilchen her… *

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s